Agenda Angebote Lebenskreis Erlebtes Räume Über uns Informationen  

Abendgebete

Auch wenn wir momentan physisch zueinander Abstand halten müssen, bleiben wir in Gedanken und im Gebet miteinander verbunden. Gemeinschaft und Nächstenliebe sind Werte, die wir in dieser besonderen Lage anders leben und pflegen.

Wir laden Sie ein, um 20.00 Uhr ein Abendgebet zu sprechen und ein Kerzenlicht ins Fenster zu stellen. Damit setzen wir ein Zeichen der Solidarität mit Erkrankten, Pflegenden und erinnern uns selbst an den Glauben, der uns trägt.

Dieses Zeichen verbindet uns auch mit anderen Kirchgemeinden in der Schweiz ebenso wie mit der weltweiten Kirche. Zur Inspiration auch für ein eigenes Gebet stellen wir ihnen folgende Gebete zur Verfügung:

Gebet des Kirchenrats des Kanton Zürich (abgeändert):

Ewiger Gott
Am heutigen Tag legen wir Dir ganz besonders alle unsere Lieben und Bekannten ans Herz, die von einer Krankheit und von Gebrechlichkeit heimgesucht wurden. Leg Deinen schützenden Mantel um sie.

Wir beten für die Gesunden, die mit beiden Beinen im Leben stehen. Gib ihnen das Sensorium für die Bedürfnisse der kranken Menschen und die Kraft, dort zu handeln, wo Menschen sie brauchen.

Wir beten für alle, die behandelnd, pflegend, begleitend an der Seite von Kranken stehen und dabei oft an die Grenzen ihrer eigenen Gesundheit gehen. Stärke sie für die Herausforderungen, denen sie sich stellen. Wir danken dir für sie alle!

Wir sind beunruhigt und besorgt um das Virus, das sich schnell ausbreitet und nun auch unsere Behörden zum Handeln zwingt. Es zeigt, wie fragil unsere Gesundheit und unsere dicht vernetzte Welt ist, und wie schnell wir als Einzelne und als Gesellschaft bedroht sind.

Gib den Verantwortlichen in Regierungen, Unternehmungen und nicht zuletzt Religionsgemeinschaften die nötige Weisheit im Treffen der Entscheidungen, und uns allen die nötige Besonnenheit. Lass uns als Gesellschaft zusammenstehen und solidarisch bleiben.

Und schliesslich wollen wir nicht vergessen, dass in vielen Ländern die Menschen Krankheiten viel ungeschützter ausgeliefert sind und kaum medizinische Einrichtungen haben, auf die sie zurückgreifen können. Wir denken insbesondere an Menschen in Flüchtlingslagern und in Armut und Krieg. Ihr Elend schreit zum Himmel und macht uns selber sprachlos.
Unser Gebet verbindet uns mit ihnen und erinnert uns, dass ihr Elend uns nicht gleichgültig bleiben darf.

Ewiger Gott wir vertrauen uns Dir an und bitten Dich im Namen unseres Heilandes Jesus Christus, dass Du uns hörst.
Amen

Quellen: Link

Gebet von Bundesrätin Karin Keller-Sutter
(aus ihrer Zeit als Ständerätin von St. Gallen)


Guter Gott,
Ich danke dir, dass du deine schützende Hand über meine Lieben und mich hältst.
Ich danke dir, dass du uns im Alltag unterstützt und uns hilfst, das Gute zu sehen und die Liebe zu erkennen.

Gib mir die Kraft, gemeinsam mit meinen Lieben, meinen Freunden und meinen Mitstreitern den Alltag zu meistern und das positive im Leben zu sehen.

Gib mir die Kraft, die Erwartungen zu erfüllen, die andere in mich setzen. Gib mir die Gelassenheit, die Dinge anzunehmen, die sich nicht verändern lassen und die Kraft, die Dinge zu verändern, die sich ändern lassen.

Gib mir die Demut, Distanz zu mir selbst zu halten und stets zu hinterfragen, welche Auswirkungen meine Handlungen auf andere haben.

Segne alle Menschen, die in Gesellschaft, Politik, Wirtschaft und Kirche Verantwortung tragen
und hilf ihnen, die richtigen Entscheidungen zu treffen. Amen

Quelle: Wenn ich rufe. Das reformierte St. Galler Gebetsbuch, Theologischer Verlag Zürich, S. 152

 
Abdankungen und Notfälle
mehr...
Die neue Ausgabe unserer Zeigerseite (MaurmerPost) ist ab sofort als pdf-Datei online.
mehr...
Nächste Anlässe:
Kolibri-Samstag
Am 24.10.2020 um 10:00 Uhr
Kirchgemeindehaus Kreuzbühl, Maur, Susanne Gribi Graf
mehr...
Gottesdienst mit Taufe
Am 25.10.2020 um 10:00 Uhr
Kirche Maur, Pfarrerin Annemarie Wiehmann
mehr...
Gottesdienst mit Abendmahl
Am 01.11.2020 um 10:00 Uhr
Kirche Maur, Pfarrer René Perrot
mehr...
Jugendgottesdienst
Am 01.11.2020 um 17:00 Uhr
Kirchgemeindehaus Kreuzbühl, Maur, Pfarrer René Perrot
mehr...